ZVABlog

Direkt zum Inhalt springen

Zur ZVAB Startseite

Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher

“Das ist keine Kunst!”

von zvab
Der Tiger von Franz Marc

Vor 100 Jahren wurde in Köln eine Ausstellung eröffnet, die einen großen Einfluss auf die damalige Szene haben sollte.

Die Internationale Kunstaustellung des Sonderbunds Westdeutscher Kunstfreunde und Künstler – kurz Sonderbund-Ausstellung – bedeutete eine Revolution des Ausstellungswesens, einen Meilenstein in der Entwicklung des modernen Kunstmarkts, aber auch das Ende ihres Trägervereins. Nicht zuletzt beeinflusste sie die ein Jahr später in New York präsentierte Armory-Ausstellung, bei deren Eröffnung der ehemalige US-Präsident Theodore Roosevelt gerufen haben soll: „Das ist keine Kunst!“. (Weiterlesen …)

24. May 2012

The Guggenheim Collection

von zvab

Mit einer umfassenden und faszinierenden Ausstellung präsentiert sich die Solomon R. Guggenheim Foundation (gegründet 1937) in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn vom 21. Juli 2006 bis 7. Januar 2007. Die Stiftung verfügt über eine nahezu einzigartige Sammlung, die von der klassischen Moderne bis in die Gegenwart reicht, und die in zahlreichen Guggenheim Museen auf der ganzen Welt (New York, Venedig, Berlin, Bilbao und Las Vegas) präsentiert wird. Zu den berühmtesten Werken gehören unter anderem die von Pablo Picasso, Wassily Kandinsky, Marc Chagall, Franz Marc, Paul Cezanne, Piet Mondrian und vielen mehr. Außerdem sind spektakuläre, großformatige Arbeiten der amerikanischen Nachkriegskunst, der bedeutendsten Vertreter des Abstrakten Expressionismus (Jackson Pollock), der Pop Art (Roy Lichtenstein, Andy Warhol) und der Minimal Art (Robert Morris) zu sehen.
(Weiterlesen …)

23. August 2006

Der Blaue Reiter – Wegbereiter der Modernen Kunst des 20. Jahrhunderts

von zvab

Am 26. April 1912 erscheint im Piper Verlag der Almanach Der Blaue Reiter, herausgegeben von Wassily Kandinsky und Franz Marc. Die Werke der gleichnamigen Künstlervereinigung, der unter anderem auch August Macke, Gabriele Münter und Paul Klee angehörten, waren wegbereitend für die gesamte Moderne Kunst des 20. Jahrhunderts. Es ging den Künstlern um Befreiung von erstarrten Traditionen, was sich im Expressionismus durch die Einbindung von Farbe, Dynamik und Gefühl ausdrückte. Kandinsky malte seine abstrakten Werke, wie man Musik komponiert, ordnete also Farben Gerüche, Formen und Klänge zu. In Franz Marcs Bildern, dessen Motive meist Tiere als Sinnbild von Ursprünglichkeit und Reinheit waren, zeigt sich der Expressionismus vor allem im symbolischen Farbeinsatz. (Weiterlesen …)

26. April 2006