ZVABlog

Direkt zum Inhalt springen

Zur ZVAB Startseite

Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher

Zurück in die Kindheit

von ZVAB

52180917 Untitled-1

Bis heute haben sie sich als Lieblingsbücher von Kindern und Jugendlichen behauptet und sorgen auch bei Erwachsenen für nostalgische Erinnerungen: Kinderbuch-Klassiker. Jeder kennt und mag sie und kann auf Anhieb eine Reihe von Lieblingen und bekannten Titeln nennen. Ob deutsche oder englische oder französische Klassiker, sie begeistern Jung und Alt und haben sich über Generationen hinweg zu festen Institutionen entwickelt.

In unserem ZVAB-Special haben wir eine Reihe an bedeutenden Kinderbuch-Klassikern zusammengestellt. Angefangen mit Kinderbüchern, die vor 1900 erschienen sind, führt Sie unsere Liste durch die Jahrzehnte bis in die 80er Jahre hinein. Auch bekannte Jugendbücher durften nicht fehlen, so z.B. von Charles Dickens, Mark Twain oder Karl May.

Da es uns selbst schwer fiel in der großen Masse an tollen Kinderbüchern auszuwählen und unsere Liste daher natürlich nicht vollständig ist, haben wir uns sehr gefreut, dass uns einige Leserempfehlungen erreicht haben, von denen wir ein paar an dieser Stelle gerne berücksichtigen wollen:

Peterchens Mondfahrt – Gerdt von Bassewitz

Timm Thaler – James Krüss

Die Kinder aus Bullerbü – Astrid Lindgren

Heidi – Johanna Spyri

Trotzkopf – Emmy von Rhoden

Hanni und Nanni – Enid Blyton

Das doppelte Lottchen – Erich Kästner

Mary Poppins – P. L. Travers

Nonni-Bücher – Jon Svensson

Nesthäckchen-Bände – Else Ury

Urmel aus dem Eis – Max Kruse

Pünktchen und Anton – Erich Kästner

Mein Urgroßvater und ich – James Krüss

Mio, mein Mio – Astrid Lindgren

Emil und die Detektive – Erich Kästner

Das kleine Ich bin ich – Mira Lobe

Doktor Dolittle – Hugh Lofting

 

Untitled-2

            Welche Kinderbuch-Klassiker haben wir noch vergessen?

18. June 2014

Nachruf auf Otfried Preußler

von ZVAB

Mit Otfried Preußler ist in dieser Woche eine Größe unter den Kinderbuchautoren aus der Welt geschieden. Unvergessen sind sein weltweiter Erfolg Krabat, die „kleinen“ Helden seiner Geschichten (Die kleine Hexe, Der kleine Wassermann, Das kleine Gespenst) und der Räuber Hotzenplotz, der dem Kasperletheater neues Leben einhauchte.

Geboren im heutigen Tschechien war für Preußler, neben seinem Vater, vor allem die Großmutter ein wichtiger Einfluss, der sein Talent als Geschichtenschreiber prägen sollte. Bei ihr lauschte er als Kind unzähligen Sagen aus der Heimat, die später einige seiner Bücher inspirierten. Dem Schreiben ging er zunächst nur nebenberuflich nach: Während des Studiums arbeitete er beim Kinderfunk, schrieb dort unter anderem Hörspiele. Der kleine Wassermann war 1956 sein erstes Buch; zu dieser Zeit arbeitete Preußler bereits als Lehrer, eine Tätigkeit, der er viele Jahre nachging. In seiner langen und erfolgreichen Autorenkarriere folgten 31 weitere Kinder- und Jugendbücher, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden.

Wir blicken zurück auf das bedeutende Lebenswerk eines unvergessenen Autors:

(Weiterlesen …)

21. February 2013

Nichts zu verlieren : DBC Pierres „Jesus von Texas“

von bardola

Der 15-jährige Vernon Gregory Little aus der fiktiven texanischen Kleinstadt Martirio (Nomen est omen: Die Stadt steht symbolisch für alle hinterwäldle- rischen Städte in Zentral-Texas, dem Land der Bush-Dynastie) – pubertie- render, ständig fluchender Ich-Erzähler, verklemmter Außenseiter an der High School, Muttersöhnchen und geborener Verlierer – fiel bislang immer aus der Rolle. Doch jetzt wird ihm von den Stadtbewohnern und den Medien eine Rolle auf den Leib geschneidert: die Rolle eines Täters. (Weiterlesen …)

17. October 2011

Joachim Ringelnatz – Frech und herzbetrunken

von bardola

Mit Joachim Ringelnatz kann man nicht früh genug beginnen. Schon für Kinder ab fünf Jahren bieten seine Gedichte viel Stoff zum Nachdenken und Lachen. Manchmal sind die Texte so erfrischend für den Nachwuchs, aber so grausam zum Alter, dass die beste Lösung für peinlich berührte Erzieher und noch nicht alphabetisierte Kinder eine Hör-CD ist.

 

Lieber Gott mit Christussohn,
Ach schenk mir doch ein Grammofon.
Ich bin ein ungezog’nes Kind,
Weil meine Eltern Säufer sind.
Verzeih mir, dass ich gähne.
Beschütze mich in aller Not,
Mach meine Eltern noch nicht tot
Und schenk der Oma Zähne.

 
(Weiterlesen …)

7. August 2007