ZVABlog

Direkt zum Inhalt springen

Zur ZVAB Startseite

Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher

Fritz Lang lässt grüßen

von zvab
Fritz Lang

Kino- und Filmliebhaber aufgepasst! Bei unserer Suche nach antiquarischen Büchern für die Osterzeit, sind wir im Fundus des ZVAB auf einen ganz besonderen Gruß von Fritz Lang gestoßen.

Der berühmte Regisseur von Filmen wie Metropolis oder M – Eine Stadt sucht einen Mörder adressiert ihn an Lotte Eisner, deutsche Filmhistorikerin und -kritikerin. Auch wenn er gelobt, einen längeren Brief folgen zu lassen, so erfährt der Leser auf dem Doppelblatt zumindest, dass Fritz Lang einen 10-tägigen Aufenthalt in Palm Springs genutzt hat um seinen “Winterspeck durch Schwimmen los zu werden”.

Mitunterzeichnet ist die Karte von Lilly Latte, der langjährigen Lebensgefährtin und späteren Gattin von Fritz Lang.

In diesem Sinne: “Very Happy Easter!”

5. April 2012

Gewinnspiel zum ZEBRA Poetry Film Festival

von zvab

Das Filmfestival der Dichtkunst zeigt seine Streifen. Vier Tage lang – vom 14.-17.10.2010 präsentiert das 5. ZEBRA Poetry Film Festival die besten aktuellen Poesiefilme. Aus 71 Ländern wurden über 900 Kurzfilme eingereicht, die auf einem Gedicht basieren. In verschiedenen Themenprogrammen werden 150 davon gezeigt, 26 Filme wurden von der Programmkommission für den Wettbewerb ausgewählt und konkurrieren um den Preis des besten Poesiefilms. Eine international besetzte Jury ermittelt die Gewinner. Es werden die Preise »ZEBRA-Preis für den besten Poesiefilm«, »Filmpoesie-Preis des Goethe-Instituts« und »Ritter-Sport-Preis, gestiftet von der Alfred Ritter GmbH&Co KG« im Wert von insgesamt 10.000 EUR vergeben.
(Weiterlesen …)

21. September 2010

Alles andere als ein Durchschnittstalent: der vielschichtige Literat Walter Hasenclever

von tergast

Als 1912 die Einrichtung des Kleistpreises beschlossen wurde, entschied man sich bewusst gegen eine Mehrheitsentscheidung bei der Preisvergabe. Ein einzelner „Vertrauensmann“ sollte den Preisträger benennen, zur Begründung dieses Vorgehens hieß es:

Der Kleistpreis soll neue und ungewöhnliche Begabungen unterstützen. Mehrheiten entscheiden sich für das Durchschnittstalent, das es allen recht macht. Nur ein einzelner kann sich rücksichtslos für das Außerordentliche einsetzen.

(Weiterlesen …)

7. June 2010

Darren Shan: „,Ich lüge nicht', log ich“

von bardola

„Und so trat ich in einen neuen, elenden Abschnitt meines Lebens ein – den Tod“, schreibt Darren Shan. Natürlich ist der Held nicht wirklich tot. Aber die Szene, in der ein feister Leichenbestatter vorsichtig Darrens Kopf hin und her bewegt und dabei seine gebrochenen Halswirbel zum Knacken bringt, jagt auch Erwachsenen einen Schauer über den Rücken. (Weiterlesen …)

18. January 2010