ZVABlog

Direkt zum Inhalt springen

Zur ZVAB Startseite

Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher

ZVABlog durchsuchen

Neuste Kommentare:

  • Malka Pollak: Vielen Dank für den netten Gruss Malka Pollak
  • Dr. Helga Barb: interessant! Gruß an das Antiquariat Pollak, bei dem ich früher in Köln auf der Messe oft fündig...
  • Elisabeth: Und heute? Terézia Mora in “Das Ungeheuer”, S. 285 “(Marie von Ebner-Eschenbach ist eine...
  • Michael Solder: Herzliche Einladung natürlich auch zu paralell stattfindenden Antiquaria in Ludwigsburg (20 Min....
  • B. Schönfisch: Ich besitze Goethes sämtliche Werke von Band 1-44 / Druck v. Mar Hesse u. Becker in Leipzig ....

Im ZVAB suchen

ZVAB



ZVAB.com auf Facebook

Log

  • Books Blogs - BlogCatalog Blog Directory
  • Weblog Suche im Netz
  • Deutsches Blog Verzeichnis
  • Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Es darf wieder gerätselt werden

von ZVAB

Lange Zeit war es der Renner der ZVAB-Facebookseite. Dann war es auf einmal weg. Und wurde schwer vermisst. Wir haben uns die zahlreichen Anfragen unserer Leser zu Herzen genommen… nun ist es wieder da: das ZVAB-Bilderrätsel!

Faust II von Goethe, Kafka am Strand von Murakami, Der Schimmelreiter von Storm und Der Herr der Ringe von Tolkien – all das sind Klassiker oder aktuelle Bestseller, die sich besonders gut bildlich darstellen lassen und die in der Vergangenheit Gegenstand unseres Rätsels waren. Nun gibt es eine neue Herausforderung für echte Literaturliebhaber und Buchfreunde, die gerne mal um die Ecke denken. Hier können Sie beim aktuellen Rätsel gewinnen! (Weiterlesen …)

19. Oktober 2012

Vom Flohmarkttisch unter den Auktionshammer

von ZVAB
Künstlergruppe Brücke

Stellen Sie sich vor, Sie schlendern über einen Flohmarkt, vorbei an dutzenden von Ständen über und über beladen mit diversen Gebrauchsgegenständen und ahnen: Inmitten dieser Berge versteckt sich ein Schatz. Es ist ein Szenario, von dem wohl jeder passionierte Flohmarktbesucher insgeheim träumt. Und bedenkt man all die verloren geglaubten Dinge, die sich zwangsläufig irgendwo auf Dachböden und in Kellern stapeln müssen, ist die Realisierung dieses Traumes gar nicht allzu abwegig. (Weiterlesen …)

12. Oktober 2012

100 Jahre Deutsche Nationalbibliothek

von ZVAB

Mit über 90.000 Neuerscheinungen pro Jahr ist der deutsche Buchmarkt unübersichtlicher als je zuvor. Bücher werden gedruckt und bleiben ungelesen, andere sind schnell vergriffen oder von so großer Seltenheit, dass sie irgendwann zu heiß begehrten Sammlerstücken werden. Wer hat noch den Überblick über all diese Bücher? Und, wollte man sie alle lesen, wohin würde man gehen? Die Antwort auf diese Fragen findet sich in der Deutschen Nationalbibliothek, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum feiert. (Weiterlesen …)

3. Oktober 2012

Antiquariate in aller Welt?

von ZVAB

Betritt man ein Antiquariat, so macht man einen Schritt in eine andere Welt. Und so unterschiedlich diese Welt auch von Antiquariat zu Antiquariat sein mag: bleibt man im eigenen Land, sind doch viele Muster gleich. Da ist beispielsweise der Antiquar zu nennen, der trotz einer endlosen Flut von Büchern stets den Sammler sowie den Suchenden beraten kann. Ein weiteres zentrales Element sind die Bücherschätze, die er ohne Frage in seinem Ladengeschäft hütet und die nur auf Entdeckung warten. Dies mag auf den ersten Blick nach nichts Besonderem klingen, es sind schließlich, unserer Auffassung nach, die unverzichtbaren Ecksteine eines Antiquariats. Doch welche Erfahrungen macht man, wenn man über die Landesgrenzen hinausschaut und einen Blick in die dort heimischen Antiquariate wirft, ihren Antiquaren bei der Arbeit über die Schulter blickt? (Weiterlesen …)

20. September 2012

Der Erfinder von nichts: John Cage (Teil 3)

von ZVAB
John Cage

Ein biografisches Portrait in drei Teilen.

Eine bedeutsame Entdeckung machte John Cage Ende der 1940er-Jahre. An der Harvard University ließ er sich in einen schalltoten Raum einschließen, um die vollkommene Stille kennenzulernen. Erstaunt stellte er fest, dass er statt vollkommener Geräuschfreiheit einen hohen Ton und ein tiefes Brummen vorfand – sein Nervensystem und seine Blutzirkulation. Cage definierte die Stille daher neu als Abwesenheit absichtlich produzierter Geräusche und teilte diese Erkenntnis seinem Publikum 1952  in einer seiner vielleicht berühmtesten Komposition mit: 4‘33‘‘, einem Stück für beliebige Instrumente. Das besondere an 4‘33‘‘ ist, dass die Instrumente die ganze Aufführungsdauer über schweigen. Die Musik besteht aus den unbeabsichtigt erzeugten, also rein zufälligen Geräuschen im Auditorium. (Weiterlesen …)

6. September 2012

Der Erfinder von nichts: John Cage (Teil 2)

von ZVAB
John Cage

Ein biografisches Portrait in drei Teilen.

Einen neuen Ansatz fand John Cage schließlich bei einer Begegnung mit dem Filmemacher Oskar Fischinger, der ihm eine Beobachtung anvertraute: „Everything in the world has its own spirit, and this spirit becomes audible by setting it into vibration.” Diese Beobachtung regte Cage dazu an, sich der Perkussion und experimentellen Klangwelten zuzuwenden. Er arbeitete nun nicht mehr ausschließlich mit Tönen, sondern auch mit Geräuschen, die Alltagsgegenstände erzeugen können. Eines der ersten Stücke, das diese Entwicklung belegt, ist Living Room Music (1940), ein Quartett für Haushaltsgegenstände, das auch das das Singen oder Sprechen kurzer Passagen aus Gertude Steins The World is Round vorsieht. Eine Weiterentwicklung stellen die Imaginary Landscapes dar, eine Reihe von Stücken, in denen Cage nun auch die Verwendung elektronischer Geräte (Schallplatten mit Frequenztönen, Radioapparate etc.) erprobte. (Weiterlesen …)

2. September 2012

Der Erfinder von nichts: John Cage (Teil 1)

von ZVAB
John Cage

Zum 100. Geburtstag von John Cage – ein biografisches Portrait in drei Teilen

Üblicherweise beginnen Würdigungen am Anfang oder am Ende eines Lebenswerkes, bei seinem Ursprung oder seiner überdauernden Bedeutung. Beim Lebenswerk eines Künstlers, für den das Brechen mit Konventionen zum Tagesgeschäft gehörte, darf es aber ruhig auch einmal in der Mitte losgehen. 1950 begann John Cage, einem jungen Klavierspieler und angehenden Komponisten deutscher Abstammung Unterricht zu erteilen. Christian Wolff war der älteste Sohn des Kafka-Verlegers Kurt Wolff und bedankte sich bei seinem Lehrer mit einem Buch, das der von seinem Vater im Exil gegründete Pantheon-Verlag eben in erstmals vollständiger Übersetzung herausgebracht hatte: I Ging, das chinesische Buch der Wandlungen. Die Lektüre dieses Buches kam für Cage einer Offenbarung gleich, denn sie zeigte ihm einen Weg, auf dem er die Intention endgültig aus dem Schaffensprozess verbannen konnte. Seine Werke konnten nun absichtslose Klangfolgen sein. Darauf hatte Cage lange hingearbeitet. (Weiterlesen …)

2. September 2012

Rare Original-Drogensammlung erstanden

von ZVAB
Original-Drogensammlung

Der Titel dieses, kürzlich vom Antiquariat am Mehlsack erstandenen Artikels lässt keinen Raum für Spekulationen:
Es handelt sich bei diesen acht Kästen mit pflanzlichem Inhalt um die Original-Drogensammlung, wie sie die Studirenden der Drogisten-Akademie Braunschweig für den Unterricht in der Warenkunde haben müssen. Aus der Zeit um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert herum stammend, inhaltlich komplett und unbeschädigt, handelt es sich hierbei um ein echtes Rarissimum!

Passend dazu bietet das Antiquariat am Mehlsack auch noch die einzige 75-Jahres-Festschrift der Akademie, in einem ebenfalls guten Zustand, in schöner Gestaltung und mit zahlreichen Fotos und Abbildungen.

Vielleicht ein Grund, sich mal ausgiebiger mit der Thematik zu beschäftigen?!

16. August 2012

Hermann Hesse als Maler

von ZVAB
Hermann Hesse

Kein Zweifel, es ist Hesse-Jahr! Wir gedenken des 50. Todestags von Hermann Hesse. Für uns ein Grund, sich mit einer Leidenschaft des Autors auseinanderzusetzen, die oftmals hinter seiner Schreibkunst zurückbleibt: die Malerei. Im ZVAB-Special ergründet Carsten Tergast die Hintergründe für das Hobby des Autors, illustriert ist der Artikel mit einmaligen Aquarellen des großartigen Schriftstellers – und Malers!
(Weiterlesen …)

8. August 2012

Ein Leser und seine Geschichte

von ZVAB
Beduinen im Negev

In unserer Interviewreihe mit ZVAB-Mitgliedsantiquariaten teilen unsere Händler regelmäßig ein Stück ihres Lebens im Antiquariat mit uns.
Unter der Rubrik “Ein Buch und seine Geschichte” stellen sie ein ganz besonderes Buchexemplar in einer lustigen, schönen oder überraschenden Anekdote in den Mittelpunkt.

Unser Antiquar des Monats August bat uns, anstattdessen die Geschichte eines Lesers erzählen zu dürfen, woraufhin die Rubrik kurzerhand umgetauft wurde in “Ein Leser und seine Geschichte”. Und die Geschichte lautet wie folgt (es erzählt Gottwalt Pankow vom Antiquariat Reinhold Pabel): (Weiterlesen …)

2. August 2012

Er schreibt wieder!

von ZVAB
Das Kapital von Karl Marx

Im ZVABlog ist Jaromir Konecny für seine Altpapiergeschichten bekannt und beliebt. Jetzt hat der Schriftsteller und ZVAB-Antiquar eine neue Anekdote aus dem Leben als Antiquar verfasst. Darin berichtet er in gewohntem Zungenschlag von einer überraschenden antiquarischen Entdeckung.

Gegenstand der Anekdote ist eine besondere Ausgabe des Kapitals von Karl Marx: “Wer die Originalausgabe von Das Kapital von Karl Marx erwerben will, braucht viel Kapital. Keine Originalausgabe eines anderen Philosophen ist in Zeiten chronischer Finanzkrisen so begehrt wie diese. Auch mit der 2. Auflage von 1872 kannst du gut deine Brieftasche füllen. Ich hatte beide. Die erste und die zweite. Leider nur kurz. Sozusagen virtuell…”

Hier geht es zur Anekdote und zu einem exklusiven Einblick in das Leben eines Antiquars.

 

26. Juli 2012

Zehn ausgewählte Buchkäufe im Juni

von ZVAB
Stundenbuchblatt

Dieses außergewöhnlich schöne Exemplar eines Stundenbuchblattes aus dem 15. Jahrhundert ziert unsere Auswahl der kostbaren Buchkäufe im Juni 2012. Stundenbücher sind Gebet- und Andachtsbücher für Laien, die im 14. Jahrhundert in Frankreich entstanden und daraufhin eine weite Verbreitung in Europa fanden. Aus Frankreich, genauer gesagt aus Rouen, stammt auch dieses Exemplar, wobei es sich nur um ein einzelnes Pergamentblatt des ehemals kompletten Buches handelt. Dem Käufer war die prächtige Seite 1.800 € wert.

Im ZVAB finden Sie sowohl komplette Stundenbücher als auch weitere Stundenbuchblätter in den schillernsten Farben. Eine besonders reiche Auswahl an kunstvollen Faksimiles der schönen Gebetbücher führt beispielsweise das Antiquariat Gebrüder Ziereis.

18. Juli 2012

Seite 3 von 3412345...102030...Letzte »