ZVABlog

Direkt zum Inhalt springen

Golo Mann. Die Geschichte

von zvab

Golo Mann (1909–1994) lebte in unruhigen Zeiten. Dies spiegelt sich auch in seinen historischen Werken wider, etwa in der Biografie des Napoleon-Gegners Friedrich von Gentz, die den eigenen Widerstand des Emigranten Golo Mann gegen Hitler anklingen ließ. Erst spät kehrte er aus dem Exil nach Deutschland zurück. Seine „Deutsche Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts“ (1958) wurde ein großer Erfolg, gerühmt wegen ihres brillanten Stils und dem Bemühen, die Vergangenheit kritisch, aber gerecht darzustellen. Manns Hauptwerk, eine Biografie Wallensteins (1971), des Feldherrn im Dreißigjährigen Krieg, wurde ein Bestseller und ein „Triumph erzählender Historie“. Kollegen kritisierten sie als „Flucht in die Literatur“. Die Frage, wie narrativ Geschichtsschreibung sein darf und soll, blieb umstritten. Golo Mann gab seine Antwort: Sie muss lesbar sein „wie ein Roman“.

Mit privaten und öffentlichen Zeugnissen, seltenen Bild-, Text-, Ton- und Filmdokumenten zeichnet nun die Ausstellung “Golo Mann. Die Geschichte” einen bewegten Lebenslauf nach. Sie zeigt, dass auch für Golo Mann gilt, was er über Wallenstein schrieb: „Ein Nest aus Widersprüchen wird jede lebende Seele, sobald man sie beschreibt.“

Die Ausstellung ist vom 06.09.2009 – 22.11.2009 im Buddenbrookhaus Lübeck zu sehen.

Beantworten Sie uns hier (Golo Mann Gewinnspiel) folgende Frage und nehmen Sie an der Verlosung teil:

Über welchen Philosophen promovierte Golo Mann 1932 in Heidelberg bei Karl Jaspers?

Einsendeschluss ist der 22.11.09. Viel Glück!

1. September 2009

Stichwörter:

, ,

0 Kommentare

Leave a comment

Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>