ZVABlog

Direkt zum Inhalt springen

Zur ZVAB Startseite

Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher

ZVABlog durchsuchen

  • Lutz: Ich habe das jetzt mit 3 Bänden eines alten Konversationslexikons versucht. Da hatten die Einbände sehr alte...
  • Björn: Guten Tag, Gibt es eigentlich auch Antiquariate, die auf Bücher spezialisiert sind die sich in keinem Register...
  • Georg Igl: Hallo, ja das sind gute Tips. Bei Katzenstreu würde ich welches aus reinem Bentonit empfehlen. Das ist...
  • Rannug: Das ist wirklich ein sehr guter Artikel und eine wirklich gute “Zustandsbeschreibung 221; dieser...
  • Annemarie Post-Martens: Hallo, Ihr Lieben, sehe dies erst jetzt… Schickeles besondere Art zu schreiben, hatte...

Du Maurier Daphne – 100. Geburtstag

von zvab
Daphne Maurier
  Daphne du Maurier
  *1907 – †1989

Daphne du Maurier wurde am 13. Mai 1907 in London geboren. Ihren Ruhm hat sie nicht zuletzt Alfred Hitchcock zu verdanken, der u.a. ihre Kurzgeschichte Die Vögel und ihren Roman Rebecca kongenial verfilmte. Rebecca gewann 1940 einen Oscar. Mit 19 Jahren bereits beschloss Daphne du Maurier, sich von ihren Eltern finanziell unabhängig zu machen, um so auf eigenen Beinen zu stehen und ihr Leben nach ihren Wünschen zu gestalten. Mit ihrem Vater Sir Gerald du Maurier, der in der Schauspielbranche tätig war und als Theatermanager agierte, ihrer Mutter Muriel Beaumont und mit ihren beiden Schwestern Angela und Jeanne wuchs sie wohlbehütet in London und Paris auf. Zu ihren großen Leidenschaften zählten das Segeln und ausgedehnte Reisen, auf denen ihre ersten Kurzgeschichten entstanden.

Im Jahre 1926 kauften ihre Eltern ein Ferienhaus in Bodinnick/Cornwall, wo sie sich all ihrer Muse hingeben konnte. Bevor sie 1932 Major Frederick Browning heiratete, schrieb sie bereits ihren ersten erfolgreichen Roman Der Geist von Plynn. Die großen Erfolge der filmischen Umsetzungen ihrer literarischen Vorlagen durch Alfred Hitchcock, dem, „König des Thrillers“, verschafften ihr Weltruhm. Die Erzählung Die Vögel (verfilmt 1963), von Daphne du Maurier erreichte als Buch im angelsächsischen Raum 42 Auflagen. Mit ihren zahlreichen weiteren Romane und Kurzgeschichten, wie Sie unten sehen können, wollte sie nach eigener Aussage keine große Kunst produzieren, sondern erzählen, unterhalten und ablenken, was ihr grandios gelungen ist.
Über Interviews und literarische Empfänge war sie nicht sehr glücklich. Der Spiegel beschrieb sie einmal so: „Mit einfachen Strichen schaffte sie Situationen, Stimmung und Charaktere. Auf meist phantastischer Grundlage baute sie eine spannende Handlung auf, gespickt und angetrieben von Einfällen überquellender Phantasie“. Daphne du Mauriers Werk zeichnet sich durch detail- und nuancenreiche Schilderungen und Beschreibungen von Gebäuden und Landschaften aus; ihr Hauptaugenmerk lag dabei auf dem sturmgepeitschten Cornwall im Südwesten Großbritanniens, wo sie mit ihrem Mann auf dem Landschloss Menabilly lebte. Sie war stets unglücklich, wenn sie nach der Fertigstellung eines Buches keine neuen Ideen für Projekte bekam. 1969 wurde Daphne du Maurier als „Dame of the British Empire“ geadelt. Ihren Lebensabend verbrachte sie in einem Pflegeheim in Par (Cornwall), wo sie keinen Besuch duldete außer ihrer Schwester und ihrer Hunde. Am 19. April 1989 starb sie im Alter von 81 Jahren im Schlaf im Pflegeheim von Par.

Daphne du Maurier im ZVAB

Bibliographie

Der Geist von Plyn (1931)
Gasthaus Jamaika (1936)
Kehrt wieder, die ich liebe (1937)
Rebecca (1938)
Die Bucht des Franzosen (1941)
Die Erben von Clonmere (1943)
Des Königs General (1946)
Die Parasiten (1949)
Meine Cousine Rachel (1951)
Karriere (1951)
Die Vögel (1952)
Küß mich noch einmal Fremder (1952)
Mary Anne (1954)
Der Mann mit meinem Gesicht (1957)
Der Sündenbock (1957)
Die Glasbläser (1963)
Das Geheimnis des Falken (1965)
Ein Tropfen Zeit (1969)
Dreh dich nicht um (1971)
Die standhafte Lady (1972)
Gerald (1978)
The Rendezvous and Other Stories (1980)

ihr ergebener Diener  das Geheimnis des Falkens  mary anne  großherzogin  Gasthaus Jamaika  meine Cousine Rachel  plötzlich an jenem Abend  Rebecca


Verfilmte Bücher

Riff-Piraten (1939) Regie: Alfred Hitchcock
Rebecca (1940) Regie: Alfred Hitchcock
Der Pirat und die Dame (1944) Regie: Mitchell Leisen
Der kupferne Berg (1946) Regie: Brian Desmond Hurst
Die Jahre dazwischen (1946) Regie: Compton Bennett
Meine Cousine Rachel (1952) Regie: Henry Koster
Der Sündenbock (1959) Regie: Robert Hamer
Die Vögel (1963) Regie: Alfred Hichtcock
Wenn die Gondeln Trauer tragen (1973) Regie: Nicolas Roeg
Experiment des Grauens (1993) Regie: Piers Haggard
Rebecca (1996) Regie: Jim O’Brien

 

11. May 2007

Stichwörter:

, , , ,

1 Kommentar

  1. Upload - Daphne du Maurier - Romane - Freesoft-Board schrieb am May 25, 2009:

    […] – sondern ich habe sie im WWW gefunden. An dieser Stelle Dank an die tollen Scanner und Releaser!! Zum 100. Geburtstag Biographie Info-Page Daphne du Maurier – Romane 13 MB – RS-Link – kein PW PN mit ‘Daphne’ führt […]


RSS-Feed für Kommentare dieses Beitrags.

Leave a comment

Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>