ZVABlog

Direkt zum Inhalt springen

Robert Schumann: 150. Todestag

von zvab

Kein anderer prägte die romantische deutsche Klaviermusik so sehr wie der verhinderte Pianist und genialische Komponist Robert Schumann. Sein rücksichtslos ehrgeiziger Perfektionismus beendete seine Virtuosenlaufbahn noch bevor sie begonnen hatte: Den Preis für den gefährlichen Selbstversuch mittels mechanischer Hilfe, seine Fingerfertigkeit zu steigern, mußte er teuer mit einer unheilbaren Fingerzerrung bezahlen. In Robert Schumanns unvergleichlichen Kompositionen verschmelzen die Genialität Bachs mit der kraftvollen Klaviermusik Beethovens, die lyrische Farbenharmonik Schuberts mit der Poesie der romantischen Dichtung zu einem neuen höchst eigenwilligen Klavierstil.

Robert Schumann

Vielleicht sind gerade diese Mischung und die Dominanz seiner eigenen Musiksprache der Grund für die Unsterblichkeit seiner Musik. Nicht nur die großen Musikalien-Verlage wie G. Henle oder C.F. Peters halten daher, über das große Klavierwerk hinaus, mit Partituren und sogar Faksimile-Ausgaben, die Erinnerung an diesen romantischen Meister lebendig. Berühmte Stücke wie die “Träumerei” aus den Kinderszenen oder das Album für die Jugend sind nach wie vor Bestandteil des Klavierunterrichts. Jedoch finden diese durch ihre bestechende Schlichtheit und tonmalerische Eleganz ebenso Einzug in die Konzertsäle von Heute.

Robert Schumann im ZVAB

Klaviernoten

29. July 2006

Stichwörter:

, , , , ,

1 Kommentar

  1. Glarean Magazin schrieb am April 25, 2009:

    Unbekanntes Schumann-Klavierstück entdeckt…

    .
    «Sensation für die Schumann-Forschung»
    Von Robert Schumann (1810-1856) ist im deutschen Überlingen am Bodensee eine bisher unbekannte Notenhandschrift entdeckt worden. Wie die Stadt mitteilte, handle es sich um ein Klavierstück mit dem Titel «A…


RSS-Feed für Kommentare dieses Beitrags.

Leave a comment

Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>